Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Schöne bunte Landschaft

Naturnahe Landschaft ist beliebt

Abwechslungsreiche Landschaften gefallen den Menschen besser...(Foto: Andreas Praefcke cc-by)
Kulturlandschaft
...als endlose Äcker.(Foto: B. Monginoux www.landschaft-foto.de cc-by-sa)
Endloser Acker.

Was findest du schöner - endlose Felder bis zum Horizont oder eine Landschaft, in der sich die Felder mit Bäumen, Hecken und Teichen abwechseln?

Die meisten Erwachsenen jedenfalls mögen solche Landschaften besonders gerne, die abwechslungsreich sind und naturnah aussehen. Das hat die Studie zum Naturbewusstsein gezeigt, über die du im letzten Wochenfall schon gelesen hast.

Das bedeutet, dass die Menschen in Deutschland möchten, dass die Ackerlandschaft zum Anbau von Getreide und Gemüse genutzt wird, aber auch  Hecken und Baumgruppen an den Feldern wachsen. Auch wenn es zwischen den Feldern kleine Tümpel gibt und Bäche fließen, finden die Menschen das schön. Das trifft sich gut, denn was die Menschen schön finden, ist auch für Pflanzen und Tiere besser. Sie finden nämlich in abwechlunsreichen Landschaften viel mehr Lebensraum.

Zurück zur Natur beim Hochwasserschutz

Stimmt!(Foto: Fotobox / pixelio.de)
Hochwasserschild im Hochwasser.
Deiche können vor Hochwasser schützen. (Foto: M. Grossmann / pixelio.de)
Zwei Bagger beim Deichbau.
Auwälder schützen noch besser vor Hochwasser. (Foto: Wolfgang Glock cc-by-sa)
Auwälder an der Donau.

Auch beim Hochwasserschutz finden die Deutschen Natur besser als Technik. Zwar können künstliche Deiche Hochwasser verhindern, weil sie das Wasser in den Flüssen zurückhalten. Aber auch Auenlandschaften an den Flussufern sind ein Schutz vor Hochwasser, weil sie dem Wasser viel Platz bieten. In den Auwäldern und Überschwemmungswiesen kann das Wasser versickern und überschwemmt nicht mehr weiter das Land.

Auenlandschaften sehen nicht nur schöner aus, sondern bieten für viele unterschiedliche Pflanzen und Tiere auch einen abwechslungsreicheren Lebensraum. Deshalb werden viele Flussufer jetzt umgestaltet und fast wieder in ihren ursprünglichen Naturzustand zurück versetzt. Die Flüsse werden "renaturiert". Dadurch können sich dann auch wieder Auwälder und Feuchtwiesen entwickeln.

Nach den Ergebnissen der Studie zum Naturbewusstsein ist das im Sinne der Menschen.

Lies hier mehr über Hochwasserschutz und Auwälder.

Windräder in der Nachbarschaft sind unbeliebt

Windräder auf Feldern. (Foto: Dieter Schütz / pixelio.de)
Windräder zwischen Feldern, Luftaufnahme.
Ein Windrad im Wald. (Foto: Steffen Recke / pixelio.de)
Windrad über dem Wald.

Schwierig wird die Gestaltung der Landschaft, wenn zum Beispiel Windräder aufgestellt werden. Manche Menschen finden Windräder auf dem Feld nicht schön und möchten in ihrer Umgebung kein Windrad haben. Sie fänden es besser, wenn die Windräder im Wald aufgestellt würden. Das ist aber nicht so einfach, denn im Wald muss man nicht nur den schönsten Platz für das Windrad finden, sondern auch eine Stelle, an der es der Waldnatur möglichst wenig schadet. Manchmal kann es für die Natur besser sein, wenn man Windräder lieber auf ein Feld stellt.

Naturschützer sind wichtig

Damit die Gestaltung von Landschaft naturnah gelingen kann, ist es wichtig, dass bei schwierigen Planungen wie zum Beispiel der Umgestaltung von Flüssen oder dem Aufstellen von Windrädern verschiedene Meinungen gehört werden. Deshalb müssen Landschaftsplaner, Landwirte und Förster mit Naturschützern zusammenarbeiten. Die Studie hat gezeigt, dass nach Meinung der Bürger besonders die Naturschützer für die Landschftsgestaltung verantwortlich sein sollen.

Mehr über Windenergie kannst du hier nachlesen.

Was ist eine "Renaturierung"?
A, B oder C  - nur eine Antwort ist richtig.
A - Wenn man ein Windrad in den Wald stellt.
B - Wenn man ein Flussufer mit Deichen in eine Aue umwandelt.
C - Wenn man Feldwege pflastert.

zurück

Weiterlesen

Im Themenartikel "Naturbewusstsein in Deutschland" erfährst du mehr über die spannende Studie. Erfahre, was die Erwachsenen in Deutschland über Natur denken.

Zur Studie.

Hier kannst du nachlesen, was die Erwachsenen von "Wildnis" halten:

Wildnis im Kopf

Wie wirst du selbst Naturschützer? Hier findest du Ideen und Adressen, wenn du selbst im Naturschutz aktiv werden möchtest:

Werde selbst Naturschützer.

Und hier gibt es viele Tipps, wie du im Alltag die Natur schonen kannst:

Naturschutz im Alltag