Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Steinadler


(Foto: gemeinfrei, cc0)
Steinadler, Portrait

320 Stundenkilometer schnell und mehr als zwei Meter Flügelspannweite - kein Wunder, dass Steinadler als "Könige der Lüfte" bezeichnet werden. Und sie haben noch mehr fabelhafte Eigenschaften.

Der König der Lüfte ist streng geschützt

Dieses Steinadler-Küken ist erst zwei Wochen alt. (Foto: Johann Jaritz cc-by-sa 3.0)
Steinadler-Küken
In anderen europäischen Ländern gibt es Steinadler auch im Flachland. Dieser russische Steinadler hat einen Fisch erbeutet. (Foto: Igor Shpilenok cc-by-sa 3.0)
Steinadler mit Fisch im Schnee
Mit mehr als zwei Metern Flügel-Spannweite kann der Steinadler die Thermik geschickt ausnutzen und ohne Flügelschlag dahingleiten. (Foto: Juan Lacruz cc-by-sa 3.0)
Steinadler im Flug
Steinadler in Deutschland: Im südlichsten Zipfel Bayerns, im Nationalpark Berchtesgaden, gibt es 48 Steinadler-Brutpaare.(Foto: Herbert Pohl cc-by-sa 2.0)
Der Berg Watzmann im Nationalpark Berchtesgaden

Liebe für's Leben

Wenn Steinadler sechs Jahre alt werden, machen sie sich auf die Suche nach der Liebe ihres Lebens. Steinadler-Paare bleiben nämlich ihr Leben lang zusammen. Auch der Platz des Nestes wird mit Bedacht ausgewählt, denn die Adler nutzen es viele Jahre lang. Es befindet sich auf Felsvorsprüngen oder großen, alten Bäumen.

Kein Platz für Schwache

Im Frühjahr legt das Weibchen ein bis zwei Eier. Dass bei Familie Adler immer nur der Stärkste überlebt, wissen auch schon die Jüngsten: Nicht selten tötet das ältere Geschwisterkind das jüngere. Für die Erhaltung der Art ist das eine kluge Strategie, denn nun können die Eltern ihre ganze Fürsorge auf das stärkere Jungtier konzentrieren - optimale Startvoraussetzungen für ein langes Adlerleben.

Mit kräftigen Klauen

Steinadler machen vor allem Jagd auf Murmeltiere. Sie können die kleinen Nager aus großer Höhe entdecken, denn Adleraugen sind zehnmal schärfer als Menschenaugen. Aber auch junge Gämsen und kleine Steinböcke stehen auf ihrem Speiseplan. Haben die Adler eine Beute entdeckt, schweben sie im Gleitflug heran und packen plötzlich zu. Die Vögel sind so stark, dass sie auch große Tiere über kleinere Strecken transportieren können. Das Opfer bekommt davon schon nichts mehr mit: Die kräftigen Adlerkrallen töten es schon beim Zupacken.

Streng geschützt

Auch, wenn die Steinadler die Könige der Lüfte sind - ihr Königreich ist im Laufe der Jahrhunderte immer kleiner geworden. Früher gab es Steinadler in vielen Regionen Deutschlands. Aber weil die Menschen Jagd auf sie machten, haben sie sich mit der Zeit ganz ins Gebirge zurück gezogen. 48 Brutpaare gibt es noch in Deutschland, vor allem im Nationalpark Berchtesgaden im Allgäu. Die sind heute streng geschützt.

Wo gibt es in Deutschland noch Steinadler?
A, B oder C  - nur eine Antwort ist richtig.
A - In Mecklenburg-Vorpommern
B - In Bayern
C - In Nordrhein-Westfalen

zurück

Mach mit beim Quiz

(Foto: gemeinfrei cc0)
Kind mit Fernglas

Welche Vögel sind das?

Zum Vogelquiz

Weiterlesen...

(Foto: gemeinfrei cc0)
Eine Blaumeise auf einem Ast

Noch viel mehr über Vögel und wie du sie bestimmen kannst, erfährst du hier:

Zu den Vögeln.

Wenn du mehr über Greifvögel wissen willst, lies hier nach:

Zu den Greifvögeln.

Hier kannst du mehr über Zugvögel erfahren:

Zu den Zugvögeln.

Was du tun kannst, wenn Vogelkinder aus dem Nest fallen, erfährst du hier:

Zu den Vogelkindern.

Lies hier mehr über unsere buntesten Vogelarten:

Edelsteine der Natur

Hier lernst du den Vogel des Jahres 2015 kennen:

Zum Habicht