Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Krabbenspinnen

Die Dribbler unter den Spinnen

(Foto: Thomas Burgard)
Eine Krabbenspinne - von Angesicht zu Angesicht

Krabbenspinnen jagen ohne Netz. Acht Augen -  vier auf der Stirn und vier auf dem Kopf - verschaffen dem blitzschnellen Jäger eine fast vollständige Rundumsicht. Auch auf ihren acht Beinen sind Krabbenspinnen sehr geschickt: Sie sind die „Dribbler“ unter den Spinnen, denn wie gute Fußballspieler können sie fast gleichgut vorwärts, rückwärts oder seitwärts laufen.

So jagen Krabbenspinnen

Krabbenspinne mit ihrer Beute, einem Laubkäfer. (Foto: Thomas Burgard.)
Krabbenspinne mit ihrer Beute, einem Laubkäfer

Das funktioniert deshalb, weil ihre Beine, ähnlich wie bei den Krabben, seitlich gestellt sind. Von ihren acht Beinen sind die vorderen Beinpaare besonders lang und kräftig, um die Beute im entscheidenden Moment sicher festhalten zu können. Mit einem einzigen Biss lähmt die Spinne sie das Beutetier und saugt es anschließend aus. Oft sind es Käfer oder Fliegen, aber auch andere Spinnen. Manchmal ist die Beute viel größer als die Krabbenspinne selbst. Um bei der Jagd nach Insekten nicht abzustürzen, spinnt die Krabbenspinne ein "Rettungsseil".

So kannst du Krabbenspinnen beobachten

Grüne Krabbenspinne. (Foto: Thomas Burgard)
Grüne Krabbenspinne
Eine Krabbenspinne bewacht ihren Eikokon.(Foto: Thomas Burgard)
Eine Krabbenspinne bewacht ihren Eikokon.
Wie ein Chamäleon kann die Veränderliche Krabbenspinne ihre Farbe der Blütenfarbe anpassen. (Foto: gemeinfrei)
Weiße Krabbenspinne auf weißen Blüten

Zwischen Mai und Oktober kannst Du viele verschiedene Arten dieser Familie an den unterschiedlichsten Plätzen finden.

Verschiedene Lebensräume

Die Veränderliche Krabbenspinne lebt auf Blüten. Andere, wie die grüne Krabbenspinne, leben im Gebüsch am Waldrand oder an Bäumen im Wald. Auch auf Brennnesseln findest Du Krabbenspinnen, wenn Du an Plätzen suchst, die lange von der Sonne beschienen werden. Die meisten Krabbenspinnen lieben die Wärme der Sonne und warten im Sonnenlicht auf vorbeikommende Beute.

Brutpflege der Krabbenspinnen

Im Sommer kannst Du dort auch, mit etwas Glück, die Weibchen beobachten, die auf ihrem Eikokon sitzen und ihn sorgfältig bewachen, bis die jungen Spinnen herausschlüpfen. Dabei musst Du besonders darauf achten, der Spinne nicht zu nahe zu kommen. Wegen ihrer Kinder wird sie nicht, wie normalerweise üblich, flüchten, sondern in Panik geraten.

Je nach der Art werden Krabbenspinnen zwischen drei und zehn Millimeter groß. Die Weibchen sind immer größer als die Männchen.

zurück

Mach mit beim Detektivauftrag!

(Foto: gemeinfrei)
Spinnennetz mit Tautropfen

Fotowettbewerb: Spinnennetze!

Zum Detektivauftrag

Steckbrief Krabbenspinnen

(Foto: Olaf Leillinger cc-by-sa 3.0)
Veränderliche Krabbenspinne auf Löwenzahnblüte mit Wespe

Ordnung:
Webspinnen

Familie:
Krabbenspinnen (2042 Arten)

Verbreitung:
weltweit

Lebensraum:
Bäume, Blumen, Büsche

Größe:
3 bis 10 Millimeter

Nahrung:
Insekten, andere Spinnen

Wissenschaftlicher Name:
Thomisidae

Weiterlesen...

(Foto: gemeinfrei)
Gelbe Spinne auf Holzbrett

Im Monatsthema Oktober geht es um Spinnen. Lies hier alles über die achtbeinigen Jäger:

Zum Thema des Monats

Im Fall der Woche erfährst du jede Woche Neues über besondere Spinnenarten.

Zum Fall der Woche

Lerne die einzige Spinnenart kennen, die im Wasser lebt. Wie sie es schafft, trotzdem Luft zu atmen, erfährst du hier:

Zur Wasserspinne

Groß und beeindruckend: Vogelspinnen werden sogar als Haustiere gehalten. Hier erfährst du mehr über sie:

Zu den Vogelspinnen