Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Nationalparke und ihre Wälder (2)

Im Zusammenhang mit dem Internationalen Jahr der Wälder 2011 möchten wir euch einige Nationalparke in Deutschland vorstellen.

Hier findet ihr den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, den Nationalpark Jasmund und den Nationalpark Hainich.

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Molch (Foto: Simone / pixelio.de)
Molch
Kreuzotter (Foto: Udo Nowak / pixelio.de)
Kreuzotter

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft hat eine Fläche von 80.500 Hektar. Er wurde im Jahr 1990 gegründet und wird dieses Jahr 20 Jahre alt.

Er bietet den optimalen Lebensraum für verschiedene Reptilien und Amphibien. Viele Arten von Fröschen, Kröten, Molchen und Schlangen kommen hier vor. Im Frühjahr kann man an den Strandseen den Quak-Konzerten der Wasserfrösche und kleinen Teichfrösche lauschen. Auch der Laubfrosch findet in den schilf- und gehölzreichen Ufern ideale Lebensbedingungen.

Die häufig vorzufindende Kreuzotter versteckt sich sehr gerne in den Zweigstrauchheiden, die in den Buchenwäldern des Nationalparks wachsen. Hier kann man auch die Waldeidechse entdecken, wenn man genau hinschaut.

 Ausflugstipp für Naturentdecker: Besuch doch einmal die südliche Boddenküste und halte Ausschau nach dem Seeadler.

www.nationalpark-vorpommersche.boddenlandschaft.de 

Nationalpark Jasmund

Der Nationalpark Jasmund wurde 1990 gegründet und hat eine Fläche von 3.003 Hektar. Davon sind 2.123 Hektar Wald und 673 Hektar Ostsee.

Der Nationalpark Jasmund besteht aus vielen verschiedenen Gebieten, die für viele Tiere einen Lebensraum bieten. Das Waldgebiet besteht zu 80 Prozent aus Buchenwäldern. Schon bald sollen Teile dieser Wälder zum UNESCO Weltnaturerbe gehören. Zu den weiteren Lebensräumen gehören nicht nur Steilufer und Moore, sondern auch ein kleiner Teil der Ostsee. Der Meeresboden besteht aus mit Algen bewachsenen Steinen, Muschel- und Sandbänken. Der Meeresboden verändert sich von Jahr zu Jahr, da im Winter dicke Eisschollen durch die Wasserbewegung hin und her geschoben werden. Das Meerwasser wird als „brackig“ bezeichnet, weil der Salzgehalt nur bei etwa ein Prozent liegt. Deswegen fühlen sich hier sowohl Süß- als auch Salzwasserlebewesen sehr wohl. Zum Vergleich: Der Salzgehalt in der Nordsee beträgt 3,5 Prozent. 

Ausflugstipp für Naturentdecker:  Besuche mit deiner Familie doch mal das Naturparkzentrum Königsstuhl und mache einen Spaziergang durch die Ostsee oder entdecke den Spiegelwald. 

www.nationalpark-jasmund.de

Steilküste Rügen (Foto: Jerzy Sawluk / pixelio.de)
Moorlandschaft (Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de)
Muscheln im Sand (Foto: Robert Schmetz / pixelio.de)
Rotbuche (Foto: Janine Vlach / pixelio.de)
Rotbuche
Buschwindröschen (Foto: Maja Dumat / pixelio.de)
Buschwindröschen
Fliegenpilz (Foto: Kurt F. Domnik / pixelio.de)
Fliegenpilz

Nationalpark Hainich

Im Jahre 1997 wurde der Nationalpark Hainich als 13. Nationalpark Deutschlands gegründet. Er erstreckt sich über eine Fläche von 7.500 Hektar. 

Der Nationalpark Hainich weist in seiner Pflanzenwelt große Besonderheiten auf. In den Wäldern findet man die Rotbuche zwar am häufigsten, aber daneben auch auffällig viele andere Baumarten. 

Die Böden im Nationalpark Hainich sind sehr nährstoffreich. Das ist der Grund, warum einige Bäume dort über tausend Jahre alt sind, wenn der Mensch sie in Schutzgebieten so alt werden lässt. Auf dem Boden unter den Buchen wachsen viele Frühblüher. Sie kommen aus der Erde, wenn das Blätterdach der Buchen noch genügend Sonne durchlässt. Zu den Frühblühern gehören zum Beispiel der Märzenbecher, das Waldveilchen und das Buschwindröschen. Bisher konnten 812 Blütenpflanzenarten nachgewiesen werden. Es wurden auch viele seltene und gefährdete Arten gezählt. Mehr als 200 von 1650 nachgewiesenen Pilzarten stehen auf der Roten Liste Deutschlands.   

Ausflugstipp für Naturentdecker: Wander über den Baumkronenpfad mitten durch den Wald und entdecke die Tiere und Pflanzen einmal von oben.

www.nationalpark-hainich.de

Weitere Nationalparke


Warum sind einige Bäume im Nationalpark Hainich über tausend Jahre alt?
A oder B oder C - nur eine Antwort ist richtig.
A Wegen nährstoffreichem Boden
B Wegen den vielen Frühlingsblühern
C Jeder Baum wird so alt

zurück

Was heisst UNESCO?

Flagge der UNESCO (Mouagip@wikipedia.de)
Flagge der UNESCO

Die UNESCO ist eine weltweite Organisation die sich dafür einsetzt, dass besonde