Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Das tut Ihr für den Klimaschutz!


(Foto: gemeinfrei)
Eisbärweibchen mit zwei Jungtieren

Viele Kinder haben uns schon ihre Ideen für den Klimaschutz geschickt. Lies hier, wie Naturdetektive unser Klima schützen!


Die Heizung runter zu regeln spart Energie - und schont unser Klima. (Foto: Steffi Hofschläger / pixelio.de)
Hand an Heizungs-Thermostat
Wer Gemüse im Bauernladen kauft, vermeidet lange Transportwege und kann auf Plastik verzichten. (Foto: MoSchle cc-by-sa 4.0)
Gemüseregal im Bauernladen
Lieber zu Fuß gehen oder mit dem Bus fahren - auch der Autoverkehr ist Schuld am Klimawandel. (Foto: gemeinfrei)
Befahrene Autobahn
Müll trennen ist gut - Müll vermeiden ist noch besser! (Foto: gemeinfrei)
Mülltonnen
Verzichte auf unnötiges Plastik - es kostet Rohstoffe und Energie! (Foto: Christa Noehren / pixelio.de)
Filzstifte aus Plastik
Diese Liste haben uns Miriam und Luzia geschickt.
Ideenliste von Miriam und Luzia

Leon (12) hat sich schon viele Gedanken darüber gemacht, was er und seine Familie für den Klimaschutz tun können:

Wir sammeln Zeitungen bei älteren Leuten und liefern sie ab. Dann werden sie wieder verwertet und weniger Bäume müssen gefällt werden.
Für den Schutz des Regenwaldes sammeln wir alte Elektrogeräte und schicken sie ein. So können die wertvollen Metalle darin entfernt und wieder verwertet werden.
Auf Elektroautos umsteigen oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen.
Wir kaufen beim Bauern oder auf dem Wochenmarkt ein.
Wir trennen den Müll und haben einen Kompost im Garten.
Wenn ich einen Raum verlasse, mache ich das Licht aus.
Wenn wir etwas nicht mehr benötigen, geben wir es weiter an andere Menschen.

Pauline (9) und Max (11) aus Gernsheim haben diese Ideen geschickt:

Wir laufen zur Schule statt uns von unseren Eltern fahren zu lassen, wir duschen anstatt zu baden, benutzen Energiesparlampen, schauen wenig fern, kaufen Lebensmittel aus unserer Gegend, leben nachhaltig, benutzen Papier sparsam (zum Beispiel kann man für Schulübungen wie Vokabeln die Rückseiten von Werbeblättern benutzen). In der Schule engagieren wir uns in einem Projekt zum Eisbärenschutz.

Nevio (8) aus Wartberg hat gute Vorschläge, wie man Müll vermeiden kann. Das spart Rohstoffe und Energie und hilft damit auch dem Klima: 

Selber Einkaufstaschen nähen, beim Einkaufen Geschirr  zum Verstauen der Wurst  und der anderen Dinge mitbringen, keine Lebensmittel wegschmeißen.

Wenn Müll auf den Straßen herumliegt, sollte es dort Müllsauger geben, die man durch Solarenergie antreibt. Dann kann jeder den Müll beseitigen.

Kimberly (8) hat uns diese Liste geschickt:

- den Müll gut sortiren - Papier sammeln zum Wiederverwenden - das Licht immer aus schalten, wenn keiner im Raum ist - Urlaub in Deutschland machen und mit dem Flugzeug fliegen - leere Batterien zur Sammelbox bringen und nicht in den Müll geben - nicht so viel Fernsehen gucken - nicht alles gleich wegschmeißen, oft kann es repariert werden und wir müssen nichts neues kaufen.

Lies hier die praktischen Einfälle von Kira Anna (7) und Joel (10):

Wäsche öfter aufhängen und weniger den Trockner benutzen.
Bäume pflanzen.
Weniger Kleidung kaufen, auch mal reparieren lassen.
Kühlschrank von 5 auf 7 Grad umstellen.
Geräte nicht auf "Standby" stellen, sondern ganz ausschalten.
Weniger Plastikprodukte kaufen und auf die Verpackung achten!

Mika schlägt vor, das Pausenbrot in eine Dose zu packen und dafür auf Tüten und Folie zu verzichten. Florian (13) isst schon seit der 4. Klasse kein Fleisch mehr und versucht, auf Lebensmittel mit Palmöl zu verzichten, weil er Affen gern hat. Für Palmöl-Plantagen wird nämlich immer noch Regenwald zerstört.

Mehr über Palmöl findest du auf der Kinderseite "Abenteuer Regenwald"

Nils aus Bergisch-Gladbach fasst zusammen:

Wir wir sollten mit unserer Umwelt achtsam umgehen!

zurück

Mach mit beim Detektivauftrag!

(Grafik: BfN)
Hamster Konstantin mit Lupe

Deine Ideen für den Klimaschutz!

Zum Detektivauftrag

Das Eis schmilzt!

(Foto: gemeinfrei)
Eisbär an Land

Unser Klima verändert sich und das Eis an Nord- und Südpol schmilzt. Klimaforscher sagen, dass es in Zukunft am Nordpol im Sommer kein Eis mehr geben könnte. Für die Eisbären wäre das schlimm - aber auch für uns Menschen.

Lies hier mehr über den Klimawandel